oben

Individualprävention

Ein wichtiger Teil des Präventionsauftrags der gesetzlichen Unfallversicherung

Darüber hinaus gibt es Überlegungen zur Individualprävention nach Arbeitsunfällen und zur Individualprävention bei arbeitsbedingten Erkrankungen, die (noch) keine Berufskrankheit sind, für die aber ein begründeter und sinnvoller Ansatz für individuelle Maßnahmen der Verhaltens- oder Verhältnisprävention gesehen wird. Dazu gehören derzeit beispielsweise die Coxarthrose und Schultererkrankungen.


Ausblick

Maßnahmen zur Stärkung der Individualprävention tragen zu sicheren und gesunden Betrieben und Bildungseinrichtungen bei. Die gesetzliche Unfallversicherung steht Betroffenen als kompetenter Ratgeber zur Seite und kann mit den umfangreichen Erfahrungen aus der Prävention von arbeitsbedingten Erkrankungen passgenaue Lösungen im Einzelfall finden. Stärker als bisher werden die Bedürfnisse der Versicherten in den Vordergrund gerückt. Dabei erhalten Versicherte eine aktive Rolle und werden verstärkt in die Prävention einbezogen.


Das wesentliche Ziel ist der Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit und die nachhaltige Wiedereingliederung von betroffenen Versicherten in die Arbeitswelt. Dieser Verbleib im Job kann  durch eine Veränderung der Arbeitsbedingungen am bestehenden Arbeitsplatz oder der Tätigkeit selbst ermöglicht und durch individualpräventive Maßnahmen begleitet werden. Das stärkt zudem  die Gesundheitskompetenz in den Betrieben, aber auch bei den Betroffenen.

« zurück [1] [2] [3] [4] weiter » « zurück zur Übersicht

UV-Strahlung in der Freizeit

| Bild: Einweiserumfrage
Foto: NicoElNino/fotolia.com
|

Die UV-Strahlung der Sonne kann Hautkrebs verursachen, wenn der Körper nicht geschützt wird. Deshalb sollten besonders Menschen, die beruflich viel im Freien arbeiten, auch privat ihre Haut vor UV-Strahlung schützen.


Von Dr. Marc Wittlich



Mehr lesen

Leserservice

| Bild: |


Aboänderungen: Adresse, Ansprechpartner, Bezugsmenge, Probehefte

Mehr lesen

Autorenhinweise

| Bild: Autorenhinweise | Sie sind Fachautor und möchten Ihr Wissen im DGUV Forum einbringen? Dann werfen Sie einen Blick in unsere Autorenhinweise.

Mehr lesen