oben
Dr. Joachim Breuer, Hauptgeschäftsführer der DGUV (Foto: DGUV/Stephan Floss Fotografie)
Dr. Joachim Breuer, DGUV
Foto: DGUV/Stephan Floss

Editorial

Qualifizierung 4.0

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

anlässlich unseres 125. Geburtstags nannte die damals amtierende Bundesministerin für Arbeit und Soziales die gesetzliche Unfallversicherung die „große Stille im Lande“. Sie wollte damit zum Ausdruck bringen: Wir machen unsere Arbeit effektiv, verlässlich und ohne viel Aufhebens.


Das ist einerseits gut, andererseits bleibt vieles im Verborgenen, das mehr Aufmerksamkeit verdienen würde. Dazu zählt auf jeden Fall auch der Bereich Qualifizierung. Wer weiß schon, dass Berufsgenossenschaften und Unfallkassen jährlich mehr als 340.000 Menschen weiterbilden? Damit ist die gesetzliche Unfallversicherung einer der größten nichtstaatlichen Bildungsträger in der Erwachsenenbildung.

 

Soziale Absicherung Selbstständiger

Ob Unternehmerinnen und Unternehmer, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Aufsichtspersonen oder Sicherheitsbeauftragte – die Zielgruppen sind vielfältig. Umso wichtiger ist es, die Inhalte und Formen des Lernens immer wieder auf ihre Wirksamkeit hin zu überprüfen. Gerade wurde dazu ein Benchmarking-Projekt abgeschlossen. Auf der Grundlage von Umfragen bei den Teilnehmenden und der Analyse von Prozessen bei den Unfallversicherungsträgern hat es Empfehlungen entwickelt, wie unsere Bildungsangebote noch besser werden können. Ein Ergebnis war aber auch, dass die Bildungseinrichtungen der Unfallversicherung den Vergleich nicht scheuen müssen: Bei nachgewiesen hoher Qualität sind ihre Angebote sogar wesentlich günstiger als die von externen Anbietern.


In Zeiten der Digitalisierung darf die Diskussion um neue Formen der Qualifizierung nicht fehlen. Apps, Lernvideos, Blended Learning – neue Technologien haben die Angebote vervielfacht. Eine Arbeitsgruppe hat deshalb Empfehlungen zum Umgang mit zukunftsorientierten Qualifizierungsformaten zusammengestellt. Im Mittelpunkt steht das Anliegen, für die jeweilige Zielgruppe und das Lernziel das angemessene Format zu finden. Kein leichtes Unterfangen, denn die Anforderungen an Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden immer anspruchsvoller. Das zeigt zum Beispiel das Berufsbild der Aufsichtspersonen. Sie übernehmen immer stärker die wichtige Funktion von Lotsen in Sachen Sicherheit und Gesundheit – und das geht nur mit einer guten Ausbildung.


Mit den besten Grüßen


Ihr


Dr.  Joachim Breuer

Hauptgeschäftsführer der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

« zurück zur Übersicht

SLIC-Abschlussbericht 2018

| Bild: SLIC-Abschlussbericht
Foto: Arbeitsministerium von Singapur
|

Ergebnisse der Evaluation der Arbeitsschutzaufsicht der Länder durch das Senior Labour Inspectors Committee (SLIC) mit Verbindungslinien zur Aufsicht der gesetzlichen Unfallversicherung.


 

Von Dr. Heinz Schmid und Dr. Jochen Appt



Mehr lesen

Leserservice

| Bild: |


Aboänderungen: Adresse, Ansprechpartner, Bezugsmenge, Probehefte

Mehr lesen

Autorenhinweise

| Bild: Autorenhinweise | Sie sind Fachautor und möchten Ihr Wissen im DGUV Forum einbringen? Dann werfen Sie einen Blick in unsere Autorenhinweise.

Mehr lesen